• Versand nach Deutschland und Tschechien ab 1.00 €
  • Zahlung mit Vorkasse, Sofortüberweisung, PayPal, Lastschrift und mehr
  • Fragen? E-Mail an shop@imagourbis.de
  • Versand nach Deutschland und Tschechien ab 1.00 €
  • Zahlung mit Vorkasse, Sofortüberweisung, PayPal, Lastschrift und mehr
  • Fragen? E-Mail an shop@imagourbis.de

Tagebuch 2022-02 (September bis Dezember)

Jeden Donnerstag gibt es einen "Blick hinter die Kulissen" des Verlags. Wie entstehen beispielsweise Kalender und Magnete, von der Idee über das Layout zum Druck. Auf was muss bei der Postkartenerstellung geachtet werden oder wenn historische Ansichtskarten gekauft werden, können die dann einfach so verwendet werden? Weshalb gestaltet man Weihnachtsprodukte im Sommer. Oder einfach, was ist geplant und der aktuelle Stand dazu. Dies und mehr wird im Tagebuch erläutert.

13. OKTOBER 2022 | MUSEUMSFÜHRER "STRASSENBAHNEN IN DEUTSCHLAND"

Mittlerweile wurden die Musterseiten für den geplanten Museumsführer "Straßenbahnen in Deutschland" erstellt. Zehn Seiten, inklusive Umschlag, zeigen nun für Interessierte und Museen, wie die Publikation aussehen soll. Zentrale Farben sind hellelfenbein und urbanes türkis mit weißer, schwarzer und dunkelgrauer Schriftfarbe. Das Layout ist von Streifen, großen Bildern und zwei Spalten eingerahmt. Zunächst wird die Sammlung mit dem Inhaber bzw. der Inhaberin vorgestellt, wie entstand die Sammlung bzw. das Museum, was gibt es zu sehen (Auswahl) und die Kontaktdaten und Öffnungstage dazu. Auf den nächsten Seiten werden ein bis drei besondere Fahrzeuge vorgestellt. Um alles einfach zu finden, wird es ein Wegeleitsystem geben, was man schon vom Reiseführer "Abenteuer auf Schienen" kennt. Dazu kommt eine Übersichtskarte, die auch separat und kostenfrei als Download angeboten werden soll. Seit Oktober 2022 werden nun zahlreiche Museen und Sammlungen angefragt und um ihre Mitarbeit gebeten. Geplant ist, dass der Museumsführer im Frühjahr 2023 erscheint. Pünktlich zur neuen Saison zahlreicher Straßenbahn- und Stadtbahnmuseen.

6. OKTOBER 2022 | VERPACKUNGSLIZENZ UND RECYCLINGQOUTE

Seit dem 1. Januar 2019 ist es gesetzlich festgeschrieben, dass man eine Lizenz benötigt, um Verpackungen an Verbraucher in den Verkehr zu bringen. "Das deutsche Verpackungsgesetz (VerpackG) setzt die europäische Verpackungsrichtlinie 94/62/EG in deutsches Recht um. Es regelt das Inverkehrbringen von Verpackungen sowie die Rücknahme und hochwertige Verwertung von Verpackungsabfällen", heißt es auf verpackungsgesetz.com. Man muss sich beim Verpackungsregister registrieren, dieses ist öffentlich einsehbar. Dann muss das Unternehmen seine Verpackungen bei einem Recyclingunternehmen anmelden, Art und Umfang für das laufende Jahr schätzen und einen Betrag X bezahlen. Notfalls muss man nachzahlen, wenn man zu viel Verpackungen in den Umlauf brachte, als man dies vorher angemeldet hatte. Sind es jedoch weniger Verpackungen, erhält man kein Geld zurück. Kommt man dem Gesetz nicht nach, droht ein Bußgeld bis zu 100.000 €.

29. SEPTEMBER 2022 | ADVENTSKALENDER 2022

Vergangene Woche hatten wir Herbstanfang und die Weihnachtszeit ist längst in den meisten Einrichtungs- und Lebensmittelläden eingezogen. Ob Stolle, Lebkuchen oder Spekulatius, genauso wie Weihnachtsschmuck. Und Ende Oktober werden die Shoppingcenter weihnachtlich geschmückt und im November in großen Städten die Weihnachtsmärkte aufgebaut. Grund genug, dass auch bei imago urbis "Weihnachten" Einzug hält. Angekündigt waren zwei Adventskalender, die jeweils einen Tatra KT4D und Ikarus 280 (vorher 180) mit einer winterlichen und weihnachtlichen Landschaft abbilden. Beide Motive sind fertig und bereit für den Druck. Aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Lage muss geschaut werden, ob sich beide Kalender auch rentieren und für welchen Preis sie angeboten werden können, hier spielt auch die Inflation eine Rolle..

22. SEPTEMBER 2022 | EINBLICK IN DEN MUSEUMSFÜHRER

Anfang des Jahres wurde bekanntgegeben, dass ein Museumsführer für historische Straßenbahnen in Deutschland geplant ist. Zur Abbildung diente bisher der Umschlag. In den vergangenen Wochen wurden ein Konzept und Musterseiten erstellt. Auf einer Projektseite können Sie "hinter die Kulissen" blicken und sich über den Stand der Dinge beim Museumsführer "Straßenbahnen in Deutschland" informieren. Verwendung fand die Schriftart Bahnschrift, die an die DIN 1451 erinnert, sowie die Farben grün/türkis und elfenbein. Die Farbe elfenbein erinnert wiederum an zahlreiche Fahrzeuge, die ab den 1920er Jahren diese Lackierung erhalten haben. Zudem soll sie den historischen Wert ausdrücken. Gesucht wurde eine zweite Farbe, eine Akzentfarbe, die passt. Schon früh entschieden wurde sich für einen grünlichen Farbton, abgestimmt mit einer Retro-Farbpalette. Diese beiden Farben ziehen sich durch den Museumsführer. Vorgestellt werden die Organisation, die Sammlung und besondere Fahrzeuge. Eine Karte zeigt Ihnen, wo sich welche Sammlung befindet. Verbunden mit einem Wegeleitsystem.

15. SEPTEMBER 2022 | INSOLVENZ, KONKURS UND INFLATION

Sie haben es sicher schon längst mitbekommen, dass alles teurer wird. Nicht erst seit jetzt, schon während der Corona-Pandemie, die wir immer noch haben, und auch davor, sind einige Preise gestiegen. Aber jetzt bekommt man es immer mehr mit, weil gefühlt alle davon reden. Eine Reihe von kleinen und mittelständischen Unternehmen haben Umsatzeinbußen, die Rücklagen sind aufgebraucht und sie wissen nicht weiter. Man hört in letzter Zeit viel von Insolvenz, auch Konkurs genannt, wobei "Insolvenz das neue Konkurs" sein soll. Insolvenz bedeutet, dass eine Zahlungsunfähigkeit akut ist oder droht. Die Unternehmerin bzw. der Unternehmer als Schuldner kann seinen Gläubigern nicht mehr Geld zahlen. Ob dann ein Insolvenzverfahren notwendig ist, muss abgewogen werden, weil dafür mehrere Anforderungen gelten. Inflation heißt, wenn die Preise für Waren und Dienstleistungen langfristig steigen. Die Inflationsrate in Deutschland, gemessen als Veränderung des Verbraucherpreisindex zum Vorjahresmonat, lag im August 2022 bei +7,9 %. Auch für uns Unternehmerinnen und Unternehmer steigen die Preise. Ob im Druck, in der Verpackung oder Miete. Bis zu einem gewissen Punkt kann man die Kosten übernehmen, doch irgendwann müssen auch die Kundinnen und Kunden einen Anteil bezahlen.

8. SEPTEMBER 2022 | WAS IST EIN PRESSEAUSWEIS?

Der Presseausweis legimitiert eine Person, journalistisch bzw. als Presse tätig zu sein. Er gilt als Ausweis beispielsweise für Veranstaltungen, Demonstrationen und Blaulichteinsätzen. Nun können zunächst Redaktionen ihre eigenen Presseausweise ausstellen, die lediglich feststellen, dass die Person X beim Unternehmen bzw. Verein X arbeitet. Einen legimitierten Presseausweis, der bundeseinheitlich und bundesweit gültig ist, wird nur von sechs Verbänden ausgestellt und in der Realität auch anerkannt. Über zehn Jahre (2008–2018) gab es einen Streit, welcher Verband einen Presseausweis ausstellen durfte. In dieser Zeit gab es überhaupt keine Presseausweise. Voraussetzungen sind, unter anderem: Hauptberuflich tätig als Journalist/in, Fotograf/in, Kameramann-/frau und Mitarbeiter, wie Tonleiter/in und ähnliche Berufsbilder, auch Blogger/in und Influencer/in, und Nachweise über journalistische Tätigkeiten bzw. Auftraggeber der vergangenen sechs Monate. Nebenberuflich Tätige können auch einen Presseausweis beantragen, der jedoch nicht bundeseinheitlich ist und auch nicht bei allen Unternehmen und Behörden anerkannt wird. Solch ein Ausweis kann schnell mal 250 € jährlich kosten, den man entweder allein zahlen muss oder es der Auftraggeber tut. Doch Presseausweise legimitieren nicht immer dazu, das man überall oder kostenfrei reinkommt. Es gibt außerdem viele schwarze Scharfe, die diese Ausweise für private Zwecke ausnutzen, denn, es müssen hin und wieder Nachweise erbracht werden, dass tatsächlich eine Berichterstattung stattfand. Zahlreiche Presse- und Medienvertreter, die sich entweder keinen Presseausweis finanziell oder beruflich leisten können, oder ihn einfach nicht benötigen, haben das Nachsehen. Viele Veranstalterinnen- und Veranstalter, wie Messen und Konzerte, verlangen einen Presseausweis oder Nachweise, die nicht älter als sechs Monate sind. Ohnehin muss man sich für viele Veranstaltungen im Voraus akkreditieren, das heißt, anmelden. Dies heißt wiederum nicht, das man automatisch einen Presseausweis für diese Veranstaltung erhält. Es gibt natürlich Pressetermine, wofür man keinen Presseausweis benötigt. Sollte jedoch ein Staatsbesuch involviert sein, können LKA (Landeskriminalamt) oder BKA (Bundeskriminalamt) einen Presseausweis oder Personalausweis einfordern.

1. SEPTEMBER 2022 | WAS IST EIN EINZELUNTERNEHMEN?

Wie es der Name schon sagt, handelt es sich bei einem Einzelunternehmen um ein Unternehmen, das nur von einer Person geführt wird. Es besteht die Möglichkeit, dass das Einzelunternehmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anstellt. Einen Geschäftsführer gibt es nicht, nur einen Inhaber. imago urbis ist ein Einzelunternehmen und es gibt keine Mitarbeiter. Meine Familie hilft mir hin und wieder beim Versand von Bestellungen. Ansonsten übernehme ich alle Tätigkeiten von A bis Z, die im Unternehmen anfallen, allein. Auch die Erstellung von Produkten, wie Kalendern (außer, es gibt Kooperationen) oder Sammelkarten, das Marketing oder die Pflege des Online-Shops, erfolgt stets allein. Mindestens ein Vollzeitjob.